Kreuz&Quer

Als ich das erste Mal im März Live in der St. Marienkirche gespielt habe, hat mich die Klangatmosphäre dort sehr beeindruckt. So entstand der Gedanke, ein Instrumentalstück so zu produzieren, dass es mit dem speziellen Klang der Kirche erklingt. Dazu habe ich den Part der afrikanischen Talking Drum direkt dort aufgenommen und zusätzlich mit technischer Hilfe die Raumakustik gemessen und virtuell nachgestellt. So konnte ich auch die anderen Instrumente zu Hause im Home Tonstudio mit dem speziellen Hallsound der Kirche versehen. – Im „Frühlingshauch” sind Instrumente unterschiedlicher Herkunft zu hören. Die 12saitige akustische und die E-Gitarre erheben ihre Stimme für die westliche Welt, die aus Kenia stammende Talking Drum spricht für die südliche afrikanische Welt, die persische Santor und die japanischen Becken- und Gongklänge symbolisieren die östliche Welt. Alle gemeinsam bekunden die Freude an der erwachenden Natur und dem neu keimenden Leben im Frühling, mit unterschiedlichen Klängen stimmen sie ein in das Lob der so wunderschönen Schöpfung, die immer wieder Neues erwachen lässt. – Tom Erler

Video by Tom Erler